Heute schon gedacht?

Die meisten Menschen denken nicht so gut, wie sie glauben. Statt möglichst optimale Lösungen zu finden, denken viele von uns in gewohnten Bahnen. Das hat mit der Funktionsweise unseres Gehirns zu tun. Echtes Denken verbraucht jede Menge Energie: Sauerstoff und Zucker. Daher greift unser Gehirn gerne auf alte Gewohnheiten, Stereotypen und Erfahrungen zurück. Dieses Gewohnheitsdenken ist energiesparend und schnell – vor allem aber: fehleranfällig.

Unter Zeitdruck, in Stress- oder Konfliktsituationen wie sie im Führungsalltag immer wieder vorkommen, greifen wir allzu gerne auf unser Gewohnheitsdenken, eine Art Autopiloten, zurück. Es muss im Arbeitsalltag schließlich „schnell“ gehen und schon sind wir in eine „Denkfalle“ getappt.

Details

Aus der Praxis: Qualitatives Wachstum – nicht ohne Kulturveränderung

In einem mittelständischen Unternehmen wurden in den letzten Jahren sehr viele Investitionen in die Erneuerung des Maschinenparks gesteckt, in neue IT und die Erfassung von Betriebsdaten. Auf der anderen Seite wurden die Konflikte zwischen den Mitarbeitern und den Führungskräften in der Produktion immer häufiger. Die Führungskräfte beklagten sich über die Widerstände der Mitarbeiter

Details

Konsequenzen und Auswirkungen – Das Pferd von hinten aufzäumen Problemlösungsmethoden für Führungskräfte: Denkwerkzeuge von Edward de Bono

Dr. Edward de Bono ist bekannt geworden mit seinen „6 Thinking Hats“, einer wirksamen Methode zur Strukturierung von Besprechungen und zur schnellen Problemlösung. Weniger bekannt sind seine DATT-Denkwerkzeuge (Direct Attention Thinking Tools).

In der Praxis fällt mir als Berater und Coach immer wieder auf, dass Entscheidungen im Führungskreis sehr konkret terminiert und geplant werden, jedoch kaum über die Auswirkungen und Konsequenzen gesprochen wird. Aus den gut gemeinten Entscheidungen können so in der Folge unerwünschte Wirkungen entstehen. Mitarbeiter werden teuer qualifiziert, haben aber anschließend keine Aufstiegsmöglichkeiten und verlassen das Unternehmen. Projekte werden initiiert und anschließend fehlen die Ressourcen, um diese auch konsequent abzuarbeiten. Mit dem DATT-Baustein „Auswirkungen und Konsequenzen“ wird ein Zeitfenster gezielt genutzt, um strukturiert über mögliche Auswirkungen einer Entscheidung zu diskutieren und Lösungsmöglichkeiten für auftretende Hindernisse zu finden. Im Ergebnis treffen sie bessere Entscheidungen, denn Sie haben vom möglichen Ende aus gedacht. Wer die Wirkungen und Auswirkungen im Blick hat, kann Konflikte oder Engpässe früher vorhersehen und schneller darauf reagieren. Alles gute Argumente, um sich in der nächsten Diskussion für „Auswirkungen und Konsequenzen“ etwas Zeit zu nehmen.

Buch Rezension: „Kopf hoch – Das kleine Überlebensbuch. Soforthilfe bei Stress, Ärger und anderen Durchhängern“

In der letzten Woche habe ich das Buch „Kopf hoch – Das kleine Überlebensbuch“ von

Dr. med.- Claudia Croos-Müller gelesen. In diesem kleinen Büchlein sind 12 hochwirksame Sofort-Hilfe-Übungen für Energie und gute Laune versteckt. Mit Hilfe der Body2Brain-Methode erklärt, medizinisch untermauert, die Ärztin Dr. med. Claudia Croos-Müller auf einfache Art und Weise die Wirkungszusammenhänge zwischen Körper und Geist. Mit diesen kleinen Übungen kann jeder seinen Gemütszustand positiv beeinflussen, damit man selbst bei Stress und Ärger gelassen bleibt.

Bewertung:

Ich habe selten beim Lesen eines Buches so gelacht. Oscar das Gute-Laune-Schaf macht seinen Namen alle Ehre. Die Übungen sind so einfach, dass Sie in jedes Training z.B. zum Thema „Stressmanagement“ oder im Coaching eingesetzt werden können. Für die Übungen werden keine zusätzlichen Geräte benötigt und kosten nur wenig Zeit. Sie erfordern lediglich ein wenig Aufmerksamkeit für die eigene Befindlichkeit. Die neurophysiologischen Erklärungen machen es leicht selbst die größten Skeptiker dazu zu bringen, sich auf die Übungen und deren Wirkung einzulassen. Unbedingt empfehlenswert.

Kösel-Verlag / Sprache Deutsch

Buchtipps

Hectors Reise oder die Suche nach dem Glück
Autoren: Francois Lelord, Ralf Pannowitsch
Herausgeber: Piper
Erscheinungsdatum: Mai 2004
» Details
Liebesaffären zwischen Problem und Lösung
Autor: Gunther Schmidt
Herausgeber: Carl-Auer-Systeme
Erscheinungsdatum: September 2004
» Details
Missing Piece trifft Big O
Autor: Shel Silverstein
Herausgeber: Junfermann
» Details
Beratung ohne Ratschlag Systemisches Coaching für Führungskräfte und BeraterInnen
Autor: Sonja Radatz
Herausgeber: Verlag Systemisches Management
Erscheinungsdatum: Januar 2003
» Details
Blätter die uns durch das Jahr begleiten
Autoren: Barbara Hug, Hans Hug
Herausgeber: Kreuz-Verlag
Erscheinungsdatum: Januar 1992
» Details

Link-Tipps

Professionsumfeld

» Institut für systemische Beratung
Die Seite von Dr. Bernd Schmid, einer der Pioniere des systemischen Ansatzes im deutschsprachigen Raum. Hier findet sich ein großer Fundus interessanter Artikel sowie Tondokumente zum Download.

» Institut von Dr. Gunther Schmidt
Gunther Schmid ist nicht nur unterhaltsam, sondern hat in seinem Ansatz systemische Modelle mit den Konzepten Erickson´scher Hypnotherapie zu einem ganzheitlich-lösungsfokussierendem Konzept verschmolzen.

 

Kreativität und Lernen

» SUDOKU – das Kulträtsel
Jeden Tag neue Varianten des japanischen Zahlenpuzzles (su=Ziffer, doku=einzeln) in drei Schwierigkeitsgraden. Damit lernen Sie spielerisch systemisch zu denken.

» Die sechs Denkhüte
Hier finden sich Informationen über Edward de Bono und seine bekanntesten Kreativitätstechniken wie das laterale Denken oder die sechs Hüte-Methode.

 

Philosophie und Wissen

» Prof. Dr. Harald Lesch
Der Astrophysiker ist Professor an der Uni München.Mit seinem Freund, dem Philosophen Wilhelm Vossenkuhl, spricht er über Bildung, Veränderung und aktuelle gesellschaftliche Themen – spannend und unterhaltsam.

» Managementwissen
In der freien Enzyklopädie Wikipedia finden sich komprimiert Erklärungen und Definitionen zu den wichtigsten Management- und Führungsthemen.